Forschung

August Macke war eine herausragende Mittlerpersönlichkeit innerhalb des nationalen wie internationalen Kunstgeschehens vor dem ersten Weltkrieg. Von ihm und den Rheinischen Expressionisten ausgehend forscht das Museum August Macke Haus zu Künstlern und Künstlerinnen, die diesem Zirkel angehörten oder mit ihm in Verbindung standen, über die rheinische Kunstszene hinaus auch zu deren Bezügen zu anderen, vorzugsweise expressionistischen Künstlerkreisen.

Grundlage der Forschungstätigkeit des August Macke Hauses bilden ein Archiv sowie eine Sammlung zum Rheinischen Expressionismus, die seit 1991 aufgebaut werden. Neben künstlerischen Werken werden schriftliche und fotografische Zeugnisse sowie Dokumente von August Macke, seiner Familie und den Rheinischen Expressionisten zusammengetragen.

Plakatentwurf von August Macke, 1913

August Macke
Medaillion, 1906

Sammlung

Die Sammlung umfasst bis heute rund 4.000 Werke von 65 Künstlerinnen und Künstlern. Den Schwerpunkt bilden Arbeiten von August Macke und von jenen 15 Künstlerinnen und Künstlern, die sich 1913 an der von August Macke initiierten „Ausstellung Rheinischer Expressionisten“ in Bonn beteiligten. Darüber hinaus erstreckt sich das Spektrum auf andere wichtige Protagonisten der rheinischen Kunstszene der ersten Jahrzehnte des 20. Jahrhunderts, die erste und die zweite Expressionisten-Generation sowie auf Künstlerinnen und Expressionisten anderer Gruppierungen, die in einer engen Beziehung zum Rheinland, vor allem zu August Macke standen, wie beispielsweise Franz Marc oder Wassily Kandinsky.

Archiv

Das Archiv enthält neben einzelnen Briefen, Postkarten, Aufzeichnungen und fotografischen Dokumenten von August Macke und den Rheinischen Expressionisten einige umfangreiche und kunsthistorisch relevante Konvolute, an deren Erschließung und Veröffentlichung gearbeitet wird. Dazu zählen insbesondere die von 1905 bis 1978 geführten Tagebücher sowie Aufzeichnungen und Korrespondenzen von Elisabeth Erdmann-Macke und ihrer Familie.

Postkarte von August Macke an Hans Thuar

Bibliothek

Die Bibliothek des Museums August Macke Haus ist eine wissenschaftliche Spezialbibliothek zu August Macke, den Rheinischen Expressionisten und ihrem künstlerischen Umfeld. Sie wird kontinuierlich erweitert und ergänzt und beinhaltet Monografien, Werkverzeichnisse, Ausstellungs- und Bestandskataloge, Primär- und Sekundärliteratur, Nachschlagewerke sowie eine Reihe seltener, historisch bedeutsamer Schriften des Expressionismus. Die Bibliothek ist eine Präsenzbibliothek. Ihre Nutzung ist nach vorheriger Terminabsprache möglich.

PUBLIKATIONEN / SCHRIFTENREIHE DES
VEREINS AUGUST MACKE HAUS

Die Ergebnisse der Forschungs- und Ausstellungsaktivitäten des Museums wurden bis 2018 vorwiegend in der vom Verein August Macke Haus e. V. herausgegebenen Schriftenreihe dokumentiert. Seit der Verein nicht mehr Betreiber des Museums ist, erscheinen sie als selbständige Publikationen des Museums August Macke Haus. Alle fett gedruckten Titel sind noch verfügbar und können demnächst über den Online-Shop des Museums erworben werden. 

PUBLIKATIONEN DES MUSEUM AUGUST MACKE HAUS

Martina Padberg / Klara Drenker-Nagels / Henrike Holsing / Petra Lewey (Hrsg.)
Italiensehnsucht – Auf den Spuren deutschsprachiger Künstlerinnen und Künstler 1905–1933
Wienand-Verlag, Köln 2020

Klara Drenker-Nagels / Axel Wendelberger (Hrsg.)
Douglas Swan – Ein moderner Klassiker
Bonn 2020

Klara Drenker-Nagels, Ina Ewers-Schultz
Mit Stich und Faden – Expressionistische und zeitgenössische Kunst im Gegenüber
Bonn 2020 (vergriffen)

Klara Drenker-Nagels (Hrsg.)
Orpheus – Traum und Mythos in der modernen Kunst 
Bonn 2019

Klara Drenker-Nagels / Ina Ewers-Schultz / Birgit Kulmer (Hrsg.)
Gratwanderung. Expressionistische Holz-und Linolschnitte
aus der Sammlung Museum August Macke Haus

Lubok-Verlag, Leipzig 2019

Klara Drenker-Nagels / Martina Padberg Verein August Macke Haus e. V. (Hrsg.)
Schnittstelle. Cut-out trifft Schattenriss
Bonn 2018

Ina Ewers-Schultz (Hrsg.)
Helmuth Macke im Dialog mit seinen expressionistischen Künstlerfreunden
Wienand-Verlag, Köln 2016

Klara Drenker-Nagels / Verein August Macke Haus e.V. (Hrsg.)
Das (verlorene) Paradies – Expressionistische Visionen zwischen Tradition und Moderne
Bonn 2014

Klara Drenker-Nagels / Helen Hirsch (Hrsg.)
August Macke und die Schweiz
August Macke Haus Bonn in Kooperation mit dem Kunstmuseum Thun, Ostfildern 2013

Verein August Macke Haus e. V. (Hrsg.)
August Macke unterwegs – Die Reisen des Künstlers
Bonn 2012 (vergriffen)

Verein August Macke Haus e. V. (Hrsg.)
Zwischen Madonna und Mutter Courage.
Zur Darstellung der Mutter in der Kunst von 1905 bis 1935

Bonn 2011 (vergriffen)

Verein August Macke Haus e. V. (Hrsg.)
Treffpunkt und Topos: Schloss Dilborn 1911–1931
Das Künstlerehepaar Heinrich Nauen und Marie von Malachowski und seine Gäste 

August Macke Haus Bonn, Bonn 2011

Hansestadt Stade, Kunsthaus Stade, Museum für Neue Kunst, Städtische Museen Freiburg,
Verein August Macke Haus e. V. (Hrsg.) August Macke ganz privat
Köln 2009/10 (vergriffen)

Margarethe Jochimsen/Hildegard Reinhardt (Hrsg.)
Elisabeth Erdmann Macke: Begegnungen
Archivalie des Vereins August Macke Haus e. V., Bielefeld 2009

Barbara Weidle (Hrsg.)
Ein Literat und Gentleman – der Verleger Kurt Wolff
August Macke Haus Bonn in Kooperation mit der Deutschen Nationalbibliothek Frankfurt 
und dem Literaturhaus Wien, Bonn 2007 (vergriffen)

Verein August Macke Haus e. V. (Hrsg.)
Augenblicke – Bonner Begegnungen mit  Porträts des rheinischen Expressionismus
Bonn 2007 (vergriffen)

Verein August Macke Haus e.V. (Hrsg.)
Paul Adolf Seehaus (1891–1919). Leben und Werk
Von Peter Dering, Bonn 2004

Johannes Grave (Hrsg.)
Das Doppelgesicht der Großstadt.
Carlo Mense, Josef Winckler und die Werkleute auf Haus Nyland

Förderverein Kloster/Schloss Bentlage e.V., in Kooperation mit dem August Macke Haus Bonn
und dem Westfälischen Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte, Münster 2002 (vergriffen)

Helmut Friedel, Gabriele Münter und Johannes Eichner-Stiftung (Hrsg.)
Gabriele Münter – Das druckgraphische Werk
Städtische Galerie im Lenbachhaus München, in Kooperation mit dem
August Macke Haus Bonn und dem Schloßmuseum Murnau, München 2000 (vergriffen)

Margarethe Jochimsen/Frank Günter Zehnder (Hrsg.)
Lotte B. Prechner, Monographie und Werkverzeichnis
August Macke Haus Bonn in Kooperation mit dem Rheinischen Landesmuseum Bonn, Köln 1998

Verein August Macke Haus e.V. (Hrsg.)
Emil Nolde – Karl Schmidt-Rottluff
Eine neue Note in der 'Brücke', Bonn 1997 (vergriffen)

Burkhard Leismann (Hrsg.)
Aufbruch zur Farbe, Luministische Malerei in Holland und Deutschland
Kunstmuseum Ahlen in Kooperation mit dem Clemens-Sels-Museum Neuss
und dem August Macke Haus Bonn, Bönen 1996 (vergriffen)

Burkhard Leismann/Margarethe Jochimsen (Hrsg.)
Hans Thuar 
Bönen 1995 (vergriffen)

Schriftenreihe des Vereins August Macke Haus e. V.

Nr. 61 August Macke und Freunde – Begegnung in Bildwelten, 2017

Nr. 60 Schießbude und Irrenhaus – Die Mappenwerke von Max Beckmann 1919 – 1922, 2015

Nr. 59 Ernst Moritz Engert (1892–1986): Bohemien, Silhouettist und Schattenspieler, 2014 (vergriffen)

Nr. 58 Heinrich M. Davringhausen – Vom Expressionismus zur Neuen Sachlichkeit, 2013

Nr. 57 »Im Garten der Kunst« - Hommage an Hans Thuar zum 125. Geburtstag, 2012 (vergriffen)

Nr. 56 „Mein zweites Ich“ – August und Elisabeth Macke, 2009 (vergriffen)

Nr. 55 Christus an Rhein und Ruhr
Zur Wiederentdeckung des Sakralen in der Moderne 1910–1930
, 2009

Nr. 54 Lebenswelten – Stillleben, Interieur und Kunsthandwerk
im rheinischen Expressionismus
, 2008

Nr. 53 Georg Tappert – Frauen 1910–1933, 2008

Nr. 52 Franz M. Jansen – Zwischen Symbolismus und Sachlichkeit, 2008

Nr. 51 August Macke. Karikaturen und humoristische Zeichnungen, 2007

Nr. 50 Otto Freundlich und die rheinische Kunstszene, 2006 (vergriffen)

Nr. 49 Im Rhythmus der Natur – Landschaft im rheinischen Expressionismus, 2006

Nr. 48 Fifi Kreutzer – Eine rheinische Expressionistin, 2005

Nr. 47 Femme Flaneur – Erkundungen zwischen Boulevard und Sperrbezirk, 2004

Nr. 46 Ludwig Meidner – Weltentaumel. Die expressionistische Werkphase, 2004

Nr. 45 Rendezvous bei August Macke.
Robert Delaunay – Guillaume Apollinaire – Max Ernst 1913
, 2003

Nr. 44 Heinrich Nauen – Der französische Einfluss, 2003

Nr. 43 Tatjana Barbakoff (1899–1944) – Tänzerin und Muse, 2002

Nr. 42 Ernst Barlach und Russland, 2002

Nr. 41 August Sander – Franz M. Jansen. Rheinlandschaften im Dialog, 2002

Nr. 40 10 Jahre August Macke Haus, 2002

Nr. 39 Marta Worringer – „meiner Arbeit mehr denn je verfallen“ Retrospektive, 2001 (vergriffen)

Nr. 38 August Macke: Blickfänge – in und um sein Bonner Haus, 2001 (vergriffen)

Nr. 37 Conrad Felixmüller – „Strudelnd im Strom der Zeit ...“, 2001

Nr. 36 Heinrich Campendonk – Das Kokoschka-Erlebnis und die Folgen, 2001

Nr. 35 Else Lasker-Schüler – Schrift Bild : Bild : Schrift, 2000

Nr. 34 Gert H. Wollheim – Phantast und Rebell, 2000

Nr. 33 Carlo Mense – Der Fluss des Lebens, 2000

Nr. 32 Kontemplation und Glück – August Mackes Menschenbild, 2000

Nr. 31 Marianne Werefkin – Die Farbe beisst mich ans Herz, 1999

Nr. 30 Darmstädter Sezession
Kontakte zum Rheinischen Expressionismus 1919–1929
, 1999

Nr. 29 Otto Dix. Der Krieg – Radierwerk 1924, 1999

Nr. 28 Helmuth Macke – Tektonik der Farbe, 1999

Nr. 27 Marie von Malachowski-Nauen – Eine Rheinische Expressionistin, 1998

Nr. 26 William Straube – Begegnungen mit der Avantgarde, 1998

Nr. 25 Avanti! Avanti!! – Futurismus im deutschen Expressionismus, 1998

Nr. 24 August Macke in Tegernsee, 1998

Nr. 23 Ich reise durch die Welt – Die Zeichnerin und Publizistin Erna Pinner, 1997

Nr. 22 Heinrich Campendonk – Josef Strater. Kirchenfenster im Bonner Münster, 1997

Nr. 21 Harlekin und Akrobat – Die Welt der Artisten im Rheinischen Expressionismus, 1997

Nr. 20 5 Jahre August Macke Haus Bonn, 1996 (vergriffen)

Nr. 19 Expressionismus als Lebensgefühl
Brücke – Blauer Reiter – Rheinischer Expressionismus
, 1996

Nr. 18 August Macke in Kandern, 1996

Nr. 17 Städtisches Museum „Villa Obernier“ – Stiftung eines Bonner Bürgers, 1995

Nr. 16 Rheinische Expressionisten aus Bonner Privatbesitz, 1995

Nr. 15 Kleine Fluchten – Exotik im Rheinischen Expressionismus, 1995

Nr. 14 Franz M. Jansen – Frühe Zyklen 1912–1914, 1994

Nr. 13 Max Ernst und Bonn – Student, Kritiker, Rheinischer Expressionist, 1994

Nr. 12 Wilhelm Schmidtbonn und August Macke – Die Faszination des neuen Theaters, 1994

Nr. 11 Franz S. Henseler – Von der Stilkunst zum Expressionismus, 1994

Nr. 10 Rheinische Expressionistinnen – Trude Brück, Lisa Hartlieb-Rilke, Fifi Kreutzer,
Marie von Malachowski, Olga Oppenheimer, Lotte Prechner, Marta Worringer
, 1993

Nr. 9 Der Gereonsklub 1911–1913 – Europas Avantgarde im Rheinland, 1993 (vergriffen)

Nr. 8 Die Rheinischen Expressionisten 1913 – Der Schock der Moderne in Bonn, 1993 (vergriffen)

Nr. 7 August Macke und Bonn – Eine Stadt im Wandel künstlerischer Anschauung, 1993

Nr. 6 Ernst Moritz Engert – Bonner Köpfe – Bonner Theaterszenen, 1992

Nr. 5 Walter Macke – Das väterliche Vermächtnis als künstlerische Herausforderung, 1992

Nr. 4 Unbekannte Zeichnungen des rheinischen Expressionismus
aus der Sammlung des Museums Schloss Moyland
, 1992

Nr. 3 August Macke – Biographie, 1992 (3. Auflage 2007)

Nr. 2 Hanns Thuar - August Macke
Freunde fürs Leben, Schilderung einer Jugendzeit
, 1992 (vergriffen)

Nr. 1 August Macke Haus Bonn, 1991 (vergriffen)