Sammlung

 

Die Sammlung des August Macke Hauses umfasst insgesamt rund 3.800 Werke von 64 Künstlerinnen und Künstlern. Den Schwerpunkt bilden August Macke und jene 15 Künstlerinnen und Künstler, die sich 1913 an der von Macke initiierten ›Ausstellung Rheinischer Expressionisten‹ in Bonn beteiligten.

Darüber hinaus erstreckt sich das Spektrum auf andere wichtige Protagonisten der rheinischen Szene der ersten Jahrzehnte des 20. Jahrhunderts, die erste wie die zweite Expressionisten-Generation, Künstlerinnen und Expressionisten anderer Gruppierungen, die in einer engen Beziehung zum Rheinland, vor allem zu August Macke standen, wie beispielsweise Franz Marc oder Wassily Kandinsky.

Zum überwiegenden Teil besteht die Sammlung des August Macke Hauses aus Arbeiten auf Papier, angefangen von Aquarellen und Gouachen über Zeichnungen, Radierungen, Linol- und Holzschnitten bis hin zu Lithografien, Siebdrucken und Scherenschnitten, umfasst aber auch eine Reihe von Gemälden.

 

Straße mit Leuten, 1914